Wie begeistert man Menschen für den Wandel? Man lebt ihn vor.

Inhalt:

PEKANA Zeitreise.

1958
Pacht-Apotheke von Dr. Peter Beyersdorff im badischen Kürnbach.
1969
Gründung der Burg-Apotheke durch Dr. Peter Beyersdorff im badischen Sulzfeld. Innerhalb von 10 Jahren Entwicklung einer ganzheitlich aufgebauten Palette von 70 Arzneimitteln.
1974
Erteilung der ersten Herstellungserlaubnis.
1981
Verkauf der Apotheke; Erstellung eines Herstellungsbetriebes in Kisslegg im Allgäu.
1982
Aufnahme der Messetätigkeiten. Das Bild zeigt Mitbegründerin und Inhaberin Katharina Beyersdorff mit einem Verordner.
1983–1995
Dr. Peter Beyersdorff ist Mitglied der Kommission D im Bundesgesundheitsamt in Berlin; Mitarbeit als Experte zur Erstellung homöopathischer Monographien.
1985
Entwicklung des hauseigenen spagyrischen Verfahrens.
1990
Aufnahme der Exporttätigkeit.
1991
Aufnahme der PEKANA-Spagyrik in das Homöopathische Arzneibuch.
1995
Auszeichnung für beispielhafte Leistungen durch das Land Baden-Württemberg im Rahmen des Innovationspreises für das PEKANA-Spagyrik Verfahren.
1999
Erweiterung der bestehenden Produktionsfläche nach dem neuesten Stand der Technik.
2000
GMP Zertifizierung durch das Regierungspräsidium Tübingen.
2005
Neubau von Büro- und Seminarräumen.
2006
25-jähriges Firmenjubiläum.
2008
Erfolgreiche Inspektion durch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA.
2011
30-jähriges Firmenjubiläum.

Copyright:

© 2009 – 2017, PEKANA

Fußnavigation:

Kontaktinformationen:

PEKANA Naturheilmittel GmbH
Raiffeisenstraße 15, D-88353 Kißlegg, Telefon +49 (0)75 63 9 11 60, Fax +49 (0)75 63 28 62
www.pekana.de, info@pekana.com