Was ist besser? Schulmedizin oder Homöopathie? Sowohl als auch.

Inhalt:

Fakten zur Homöopathie.

Wie wirkungsvoll ist Homöopathie? An dieser Frage entzünden sich bis heute immer wieder wissenschaftliche und philosophische Diskussionen.

PEKANA ist seit über 30 Jahren als homöopathischer Hersteller im Markt. Wir fühlen uns den großen Errungenschaften der Homöopathie, die Teil der Naturheilkunde ist, aus tiefster Überzeugung verbunden und verpflichtet. Gemäß dem Leitgedanken Dr. Beyersdorffs ist die Verbreitung der Naturheilkunde ein lebenswerter Vorsatz. Zur Wirksamkeit der Homöopathie im 21. Jahrhundert haben wir für Sie wichtige Fakten zusammengetragen. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und lassen Sie sich inspirieren, mehr zu erfahren.

  • > Homöopathie ist eine europäische therapeutische Tradition, die vor über 200 Jahren begründet wurde.
  • > 100 Mio. Europäer nutzen die Vorteile der Homöopathie und setzen homöopathische Heilmittel ein.
  • > 3 von 4 Europäern kennen Homöopathie, 29 % von ihnen nutzen sie.
  • > In Europa verfügen 54.000 Therapeuten über spezielle homöopathische Kenntnisse.
  • > Tausende homöopathischer Arzneimittel haben sich seit vielen Jahrzehnten im europäischen Markt etabliert. Diese Produkte sind aufgrund der Vorgaben in den amtlichen Arzneibüchern regelmäßig besonders risikoarm und in der Mehrzahl abgeleitet aus natürlichen Substanzen.
  • > Der Umsatz mit homöopathischen Arzneimitteln weltweit liegt geschätzt in einer Größenordnung von 2 Mrd. Euro.
  • > Homöopathische und antroposophische Arneimittel machen ca. 1 % des europäischen Arzneimittelmarktes aus und 7 % des europäischen Marktes für rezeptfreie Arzneimittel. Im Jahr 2005 entsprach dies einer Summe von 1.711 Mio. Euro (Endverbraucherpreise).
  • > Alle heute im Markt befindlichen homöopathischen Arzneimittel sind vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte umfangreich überprüft und durch eine Registrierungs- bzw. Zulassungsnummer entsprechend bestätigt.
  • > Unternehmen, die homöopathische Arzneimittel herstellen, unterliegen in den Herstellungsprozessen den gleichen Qualitätsstandards wie allopathisch arbeitende Firmen.
  • > Umfangreiche Prüfungen u. a. auf Schwermetalle, Pestizide, toxikologische Erhebungen und Gehaltsbestimmungen sind Teil der Qualitätssicherung homöopathischer Arzneimittel.
  • > Homöopathische Mittel werden seit über 200 Jahren dauerhaft eingesetzt. Sie erlauben dadurch eine der längsten Anwendungsbeobachtungen, die es je gegeben hat.
  • > Die immer wieder fälschlicherweise beschriebenen «Nebenwirkungen» sind Erstreaktionen. Dabei handelt es sich nach der homöopathischen Lehre um eine kurzzeitige Verstärkung der bereits vorhandenen Symptomatik, die Teil des Heilprozesses ist.
  • > Das Gedankengut Hahnemanns hat auch heute nichts an Bedeutung verloren.

Allensbach-Studie zu homöopathischen Arzneimitteln.

Sie möchten mehr erfahren über Bekanntheit, Verwendung und Image homöopathischer Arzneimittel in Deutschland? Lesen Sie die Ergebnisse der im August 2009 publizierten Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Pressemitteilung des BAH - Steigende Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln.

GfK-Studie beleuchtet Situation von Homöopathika in deutschen Apotheken. Die Pressemitteilung des Bundesverbands der Arzneimittelhersteller e.V. vom 18.11.2013 steht unten als Download für Sie bereit.

Downloads:
2013.11.18_BAH-Pressemappe_Steigende Nachfrage nach homoeopathischen Arzneimitteln.pdf

Copyright:

© 2009 – 2017, PEKANA

Fußnavigation:

Kontaktinformationen:

PEKANA Naturheilmittel GmbH
Raiffeisenstraße 15, D-88353 Kißlegg, Telefon +49 (0)75 63 9 11 60, Fax +49 (0)75 63 28 62
www.pekana.de, info@pekana.com